Volles Haus mit

- The Purple Hulls -

aus Texas

im Gasthaus Bernds Bienenstock

in München Zamdorf

 

1-P1180780.JPG 

The Purple Hulls im Einsatz in Bernds Bienenstock...

 

 

Bluegrass boomt in Bayern und ganz Deutschland!

Immer mehr Menschen interessieren sich für diese traditionelle, amerikanische, handgemachte Musik. So jetzt auch wieder in München. Volles Haus hieß es in Bernds Bienenstock, als The Purple Hulls in München Zamdorf aufgetreten sind. Wirt Bernd Jung, der auch noch von einer Fußverletzung tangiert war, hat sogar noch extra ein paar Bierbänke heranschleppen lassen. Sein Bienenstock war jedenfalls voll bis "Unterkante Oberlippe". Kein einziger Mensch wäre noch hinein gegangen, aber es mußte glücklicherweise auch niemand wegen Überfüllung abgewiesen werden. 

Die charmanten Ladies von The Purple Hulls waren also ein echter musikalischer Leckerbissen für die Bluegrass Szene. Und natürlich auch deshab, weil doch die Musiker und Musikerinnen aus Amerika ja für alle echten Bluegrasser aus Good Old Germany die großen Vorbilder sind. 

So war es kein Wunder, das die Purples ihr Publikum sofort in Bann gezogen haben. Aufgetischt wurde von den Ladies live beste Musik aus Amerika, ein sehr traditionelles Programm, ein paar Eigenkompositionen, aber alles im wahrsten Sinne strictly Bluegrass. Natürlich durfte dabei "Duelling Banjo" genau so wenig fehlen wie der Klassiker schlechthin, der Foggy Mountain Breakdown. Die Instrumente der Mädels wurde dabei voll ausgereizt mit einer wahnsinnigen Virtuosität. Das Publikum konnte sich dabei kaum noch ruhig auf den Plätzen halten. Auch der Gesang war vom Feinsten, sowohl stimmlich als auch soundmässig. Und natürlich war diese tolle Musik mit bestem amerikanischen Slang unterlegt, so wie wir Deutsche das eben selber nicht hinkriegen können. Das geht eben nur mit echten Muttersprachlern. Wobei gerade die Moderation zwischen den Musikstücken von den beiden Musikerinnen gleichfalls perfekt war. Das Publikum konnte so vieles erfahren aus dem schönen Texas und aus dem spannenden Leben der musikalischen Farmers Daugters, die aber eher wie perfekt gestylte Models auftreten. Die identischen Zwillinge Katy Lou und Penny Lea Clark von The Purple Hulls waren also in jeder Hinsicht hörenswert.

Die Zuhören waren jedenfalls echt voll begeistert! Beifall gab es jede Menge und ebenso viele, für die Szene typische, Zwischenrufe und Begeisterungs-Äußerungen. 

Auch Bernhard Schormair, der Präsident von Munich Bluegrass Friends e.V. war 1. voll in seinem Element und 2. ebenso voll begeistert. Er hat Katy und Penny spontan und voller Stolz zu Ehrenmitgliedern von MBGF ernannt. Die haben sich wirklich gefreut und spantan zugestimmt. 

The Purple Hulls haben zur Belohnung noch einen "Hut", also einen Maßkrug durch Claus kreisen lassen - dieser konnte gut gefüllt zurückgegeben werden. Von den Munich Bluegrass Friends haben Katy und Penny jeweils einen Maßkrug aus Stein mit Beschriftung zum Dank und zur Erinnerung geschenkt bekommen. Die Mädels waren sehr amüsiert, aus welchen sonderbaren Behältnissen wir hier in München unser Bier trinken...

So hat auch diese Veranstaltung ganz und gar ihren Sinn erfüllt. Bluegrass wurde im deutschsprachigen Bereich weiter bekannt gemacht und alle zusammen haben in diesen nicht so einfachen Zeiten zur Völkerverständigung zwischen Amerika und Deutschland beigetragen. 

Resumee? Ein gelungener Abend, eine wahnsinnig gute, typisch amerikanische Band, beste und vielfach gelobte Bewirtung (Katy und Penny waren sehr begeistert vom typisch deutschen Essen und haben sich bei Wirt Bernd extra bedankt) und ein Publikum, dessen Erwartungen komplett erfüllt wurde. Was will man mehr?

Bedankt hat sich die MBGF Vorstandschaft neben vielen weiteren Helfern noch extra bei:

Bernd Jung, Veranstalter, Wirt und Chef vom Bienenstock,

das Bienenstock Team um Doris Jung, Bewirtung, 

The Purple Hulls, Katy Lou und Penny Lea Clark,

Alice Becker, Tourmanagerin und Übersetzung

Andrea Plötz, Interview und Übersetzung

Johannes Kirchlechner, Kamera und Licht

Claus Schwaiger, Tonanlage, Tonaufnahme und Aktion Bierkrug,

Günter Poschinger, Fotograf,

David Stein, Bandvermittlung,

Robert Houben, stellvertretender MBGF Vorstandsvorsitzender, Gestaltung Werbemittel

Bernhard Schormair, MBGF Vorstandsvorsitzender, Organisationsleitung, Presse, Social Media Betreuung.

Bernhard von MBGF wurde mehrfach gefragt, wann es die nächste Veranstaltung dieser Art geben wird? Es wird weitere geben, sagt er: "aber unser Team ist leider sehr klein und wir können nur einen Bruchteil dessen schaffen, was wir gerne machen würden...!" "Wer MBGF unterstützen will, gerne zu, wir brauchen noch viele Mitglieder und weitere Aktive im Team," so Bernhard. Infos dazu gibt es auf der MBGF Homepage unter munich-bluegrass-friends.de/

 

MBGF Presse

P.s. weitere Fotos und ein Video folgen noch... 

 

Linkservice dazu:

https://thepurplehulls.com/

https://munich-bluegrass-friends.de/

http://bernds-bienenstock.de/

https://organisationsberatung.net/wir/team/andrea-ploetz/

https://www.crew-united.com/de/Johannes-Kirchlechner_579.html

https://hufgefluester.eu

 

Katy Lou und Penny Lea Clark im Interview mit Moderatorin Andrea Plötz, Kameramann Johannes Kirchlechner und Tonmann Claus Schwaiger

 

 

Volles mit Haus mit "The Purple Hulls" - wenn die Bienen summen, dann brummts im Bienenstock... 

 

Präsident Bernhard Schormair ist beeindruckt von Katy und Penny von The Purple Hulls und macht sie per Maßkrug zu MBGF Ehrenmitgliedern...

 

 

 

Bluegrass is booming in Bavaria and all over Germany!

More and more people are interested in this traditional, American, handmade music. So now again in Munich. Bernd's Bienenstock was full house when The Purple Hulls performed in Munich Zamdorf. Host Bernd Jung, who was also affected by a foot injury, even had a few beer benches dragged along. His beehive was full to the "lower edge of the upper lip". Not a single person would have gone inside, but fortunately nobody had to be rejected because of overcrowding.

So the charming ladies of The Purple Hulls were a real musical treat for the Bluegrass scene. And of course that's because the musicians from America are the great role models for all real Bluegrassers from Good Old Germany.

So it was no wonder that the Purples fascinated their audience immediately. The ladies served up live best music from America, a very traditional program, some original compositions, but all in the truest sense strictly Bluegrass. Of course "Duelling Banjo" was just as important as the classic Foggy Mountain Breakdown. The girls' instruments were fully exploited with an insane virtuosity. The audience was hardly able to stay calm. Also the singing was at its best, vocally as well as sound wise. And of course this great music was underlaid with the best American slang, just like we Germans can't do it ourselves. This is only possible with real native speakers. Whereby the moderation between the music pieces of the two musicians was perfect as well. The audience could learn so much from the beautiful Texas and from the exciting life of the musical Farmers Daugters, who rather appear like perfectly styled models. The identical twins Katy Lou and Penny Lea Clark from The Purple Hulls were worth listening to in every respect.

The listeners were really thrilled! There was a lot of applause and just as many interjections and enthusiastic remarks typical for the scene.

Bernhard Schormair, the president of Munich Bluegrass Friends e.V., was also full in his element and full in his enthusiasm. He appointed Katy and Penny spontaneously and proudly as honorary members of MBGF. They were really happy and agreed.

The Purple Hulls have rewarded Claus with a "hat", i.e. a beer mug, which could be returned well filled. From the Munich Bluegrass Friends, Katy and Penny each received a stone mug with inscription as a thank-you and souvenir. The girls were very amused, from which strange containers we drink our beer here in Munich...

So this event also fulfilled its purpose completely. Bluegrass was made known further in the German-speaking area and all together contributed in these not so simple times to the international understanding between America and Germany.

Resumee? A successful evening, an incredibly good, typically American band, the best and most praised hospitality (Katy and Penny were very enthusiastic about the typical German food and thanked the landlord Bernd especially) and an audience whose expectations were completely fulfilled. What more could you ask for?

The MBGF board of directors thanked many other helpers for their help:

Bernd Jung, organizer, innkeeper and boss of the beehive,

the beehive team around Doris Jung, hospitality,

The Purple Hulls, Katy Lou and Penny Lea Clark,

Alice Becker, Tour Manager and Translation

Andrea Plötz, Interview and Translation

Johannes Kirchlechner, Camera and Lighting

Claus Schwaiger, sound system, sound recording and action beer mug,

Günter Poschinger, photographer,

David Stein, band agency,

Robert Houben, Deputy MBGF Chairman of the Board, design of advertising material

Bernhard Schormair, MBGF Chief Executive Officer, Organisational Management, Press, Social Media Support.

Bernhard von MBGF was asked several times, when the next event of this kind will take place? There will be more, he says: "but our team is unfortunately very small and we can only create a fraction of what we would like to do..."! "Who wants to support MBGF, gladly too, we need still many members and further active ones in the team, so Bernhard. More information can be found on the MBGF homepage at munich-bluegrass-friends.de/

 

MBGF Press

P.s. more photos and a video will follow...

Translated with www.DeepL.com/Translator

 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode